Magdeburg bleibt nazifrei auch ohne Antifa-Demo!

Da die Neonazis in Magdeburg es offenbar nicht schaffen eine bundesweite Demonstration zu organisieren, wird es auch keine bundesweite Gegenmobilisierung geben. Kurz gesagt: Es wird dieses Jahr doch keinen Bus von Tübingen/Reutlingen nach Magdeburg geben.
Zu tun gibt es aber trotzdem noch einiges.
So gibt es an mehreren Orten rassistische Mobilmachungen gegen Flüchtlinge: Düsseldorf (DÜGIDA-Demos), Kassel (KAGEDA-Demos), Berlin-Marzahn, Dresden (PEGIDA-Demos) und weitere.
Dagegen sollte es antirassistischen und antifaschistischen Widerstand geben.

aktualisierter Kontakt

Den aktualisierten Kontakt zur Bus-Crew gibt es auf der Unterseite dieses Blogs.

Erreichbar sind wir nämlich jetzt unter: antinazibus (ät) mtmedia.org

PGP-Key:
-----BEGIN PGP PUBLIC KEY BLOCK-----
Version: GnuPG v1

mQINBFRwee0BEAD27fGALDJGqJSEJDcSqr4tmRMEmmFPssinrnpLN1EZB4kAweMA
/NSpt+jNWUEmMf6iT5jSreIiyd+cTtBkP9O0IdnBA6P6lV4EkPulyt/N4ZyfVW4m
knSXiRKKiv0VZ2pwTb8d8NoTtkTi3MU8Et/4wIPicoddixZZmELB3WGGi0CJb2AP
EpLaMutshGHUrVODGSnD37s4kqeqAOSsuU51FnZv9T6XaLb5pgLUfg8CpaJYj2B8
TRvU5bBf8DvLMtkSBHGVwZxj4ji3GkkjAQY2dnkxey1N6UNk2891E35UyjLgu1gc
N3X420bgv/+mlSmw4IuYhMKCjGaiM7oett5cYCr4esBHbIDcCXyXyw6QYXjFtYS1
0uV5KTwU38yv4r65U9w5t0sccm+Xli9HiLV6smrSoqj52NpMC3Dxe0V9cxfpO13G
YmjGlT2RqmsO7KH5typA3ZFN+62ZLpm0aZ3xHGV8opbADVxfLnmQ7fnFj/xl3O/p
mWB4c5M+X3Mx49dgpEwgj9h07IMHK8sO/r/HCXYcG5bXPpC1VWuXyMN9BBNQPe99
VTEVjVo1ZSLpaN2pqn/8QQnEMC/sT2b0rro6RezzhFQcgU/C2nV+r2CGY+YC8LfV
LWBi7fI5lUbAZB3KZRvHT++Vr2L9So1jO3CzhmvM/jb0rlSnC8bVSPa9awARAQAB
tB1CdXMgPGFudGluYXppYnVzQG10bWVkaWEub3JnPokCPgQTAQIAKAUCVHB57QIb
IwUJAeEzgAYLCQgHAwIGFQgCCQoLBBYCAwECHgECF4AACgkQCVi6mzgr2dTTjxAA
sZ0E6VKqW8I87G4mLCH8cnTNSFEcFp36DLtFRzp2YoFRpi8K7COUV0MvWlFwz3pd
ud7P3mUYoCpypGPhbRLVp6sb+jLzarze3mjviVhpnAjgP4BYmyKskMN5iA8fzBy6
byaAmbEdeN/Sy1CuukWVaFRjzAxKIeasLybVDe92+rR5GV+llNkr6fGB+Wl+ah1T
lWuGPlDWn4l3hcOeno6Pov7kjSDcCSzWNtEp2U6vCKkWrkvPWk/jaPbCnLOcU2YF
uQC4Q779muKjI6SP05vUdxQYWYaJcqO7vNZdSbBGBKsW0oPkZg+g7qgwvsvlBZFj
5k2B2jPl4xj6lT57SZwIQEd1Vd5Xfe2OudLX/rq7PU/a2GaWzuu1If/yoR56KyWo
43f8jFI7ZvvvZGxQTgY8g9cSF87LuhSsG/L+7CCrorxTl4fIUnhkepSW861J4zI6
kWaeRitUyZDUgFH9zQ77JssqGg1FBVMHC9WVfQ1z9aUSjXp3UL9uiey6Pfe1Kult
BLpYJVX97YCGGEdZcf7WjDgpqVF9yRTq8jBFwDHOWcRQVs43rxkmL0VXzpYDoFAY
5PKz1h/lHIisjEMNbSRcpd2KNofiWsyOGLB87i7GyLkSf8uXWxwkfPQ5E/wMCjUV
9/0tXxA33jE136VkrHWsu/eefM2O5/cJXVY5vj4qmPq5Ag0EVHB57QEQAPEzc7yW
SOG6ehLu8gCnScdkBPU/RJWPt1T40xt5QDXMZ+V/3c7IWhXuXg0WZdqstojL9ehN
LIdW7QSAt7yc65iIztl7xfNSBcD7kZr/6+8meUBbNCcAe/Mt6JWhO8ZZn/ftsYN8
vyUd1JINzKN4qPIkiT1oHfYaLH5YMzfqXZOtChNuKBWQwS7fG2faPF362dAw6ylc
6bzzUBCHBs7sMREXmvoB85xLD2jfyKBATDYGDG3Ct4BUn+ouZSdSzb+dowfVbRLy
aGYhyxbkSE2czVkBm3XwZY1a9MsJdIV899OfXAsPdxMssd7+RxYkilQjdE39U2R0
2NC2jNHxrCmekmvyfb3LEFgPjKWoEthEmRCSwBt9XT3uguY6UYLZZhbO2ZISV7/3
g2yGUn7xlQlb82qwWNHMFb8c5cTJWhrTXSTeiIm9Xf4jvo91K9C0w6x/lHBeSV9x
QgtPFg/Q/ZocEf3mTDXFMgFyXXyktSSf4bdQY4vPoRxXoBzuAO7TIJztxOW3gm2Q
ZK0B1bJ9rrHnob46aF2iSbDkc5PlnHXWxMwBeZK6ECYgpVL9JRwzArTjcSNJ1q+J
fVuzCwo1tjgmV4kwZs7f4/n/AuFbqrt8tP+PGEdt/h7y0wOL+mEBBnfcqC8Qxjso
X39n16y8aX7UzOG7FmXeofkLdfOcugLjMK31ABEBAAGJAiUEGAECAA8FAlRwee0C
GwwFCQHhM4AACgkQCVi6mzgr2dTPJhAAlvKy1cvTJ3VDR40YscaCOadUzFHl4cS1
y+heKad8n1ZB2T5jzQuNcJ2vBIO72u+gyVA0Y8hK5ee81nE8YxWTksc42tV8y6HD
3qZ3kIHXLmA6kha5ye+uKvcyBJW/OmOal3DIyOlPy0K69l4ykscdSHCf4TqxYAUz
wMK1LCegojYcj3MmXRnPDVc7W4nTv0bG1BBKlv5udt3rHxjKobe+iLpONU/acrx9
W7qkaZefc3qEwZATyGzL8GdqbnfiJnON/sYrROq9LHY/0Eiv+7nNLOi0ckVfcTJ0
Du2kHtbIc3GuOmWJrsNzj81GwkXRc0DHc+ZrR4H9h94ZoDL751RVQONXLi83hx5N
Cd7MR7zKn+djJzrUd07TuQWbk0WiEzPWnwVDZVeEGkv6WS9c0sr/bv+nritsSkqa
AJuhNuBryY3lwloaXpa5/+GGoyKnGLp5jcTSdG/SWLSmF633jtJfvL/ueatcjJTF
GouhhIOrADLp9g+9cbKHFB4RL1vTjchw0541M16yDajjROlG6z9yoFtBBRC9m0JV
a0OCKu+0negjCDlYxNJrnj3rxtQMULntyG+nUaLRnJot0ewA5fsq4KC+jVG+0tjr
XVNfVaO5BBCzFgERTV9+urZpqlxoQ/B3OhC7UUjjCELDPeTNyRCk5siSTrdPrS5A
9F6dle7ueTY=3D
=3D7BS+
-----END PGP PUBLIC KEY BLOCK-----

Keine Kohle, aber trotzdem Lust mitzufahren?

Wenn jemand sich die Karte nicht leisten kann, aber trotzdem mitfahren will, bitte melden! Wir können es billiger oder auch umsonst machen. Fehlende Kohle soll nicht ein Hindernis sein mitzufahren.

Eure Antinazibus-Crew

Mobi-Vorträge für die Fahrt nach Magdeburg

Magdeburg-Mobi
Es wird Informations- und Mobilisierungs-Vorträge für die Fahrt nach Magdeburg geben. Vermutlich wird es bei diesen auch schon Buskarten zu kaufen geben. Die Termine sind:

05.12., Reutlingen, Zelle: Mobi-Vortrag mit anschließender Party

10.01., Tübingen, Epple: Mobi-Vortrag, danach Party

11.01., Tübingen: Aktionstraining

Dieses Mal gehts nach Magdeburg!

Dieses mal geht es am 17. Januar 2015 von Tübingen/Reutlingen nach Magdeburg, um den Nazi-Aufmarsch aus Anlass des 70. Jahrestages der Bombardierung der Stadt zu blockieren. Termin bitte vormerken und bewerben!
Hippiebus

Kein Bus, aber mit dem Zug nach Pforzheim!

Zugtreffpunkte für Tübingen und Reutlingen

Anlässlich des alljährlichen Nazigedenkens am 23.02. wir es in Pforzheim eine antifaschistische Demo geben.

siehe auch: https://linksunten.indymedia.org/de/node/54646

Aktivist_innen aus Tübingen und Reutlingen fahren aus diesem Grund nach Pforzheim.

Die Zugtreffpunkte sind:

Tübingen: 14:50Uhr Hbf

Reutlingen: 15:00Uhr Hbf

kommt zahlreich für die gemeinsame Anreise an die Bahnhöfe.

Demo Pforzheim

Ausverkauft!!!

Die Sitzplätze im Bus von Reutlingen/Tübingen nach Dresden sind restlos ausverkauft. Aber in den Bussen aus Stuttgart gibt es noch Platz. Bitte also bei Interesse direkt dorthin wenden. Hier gibt’s den Kontakt: www.stuttgart2dresden.blogsport.de

Ninja-Kid

Dresden am Wochenende Nazifrei?

Wie es sich bereits abzeichnet, scheint es am Samstag den 18. Februar kein Nazi-Aufmarsch in Dresden zu geben. Alle Anmeldungen der Nazis wurden abgesagt. Dafür konzentrieren sie sich jetzt auf den 13. Februar, an dem abends ab 18 Uhr ein Trauermarsch mit geschätzten 1.500 Nazis stattfinden soll.

Am 18. Februar fährt aber trotzdem aus der Region Tübingen-Reutlingen ein Bus nach Dresden. Warum?
* Für den 18. Februar ist in Dresden eine große Antirepressions-Demo angemeldet, die vor allem Bezug nimmt auf die staatliche Repression gegen Antifaschist_innen, die sich in den vergangenen Jahren den Nazis entgegen stellten.
unkontrollierte Versammlung
* Dresden ist als Hauptstadt des Bundeslandes Sachsen, der Ort an dem der NPD erstmals in ihrer Geschichte zum zweiten Mal der Einzug in ein Landesparlament gelang. Die Neonazis kommen nicht nur einmal im Jahr nach Dresden, sie sitzen hier im Parlament und in den Köpfen.
* Dresden und hier besonders die Universität ist einer der Wirkungsorte der so genannten „Extremismustheorie“, die so genannte „Linksextremisten“ (damit sind unabhängige Linke gemeint, die eine grundsätzliche Gesellschaftskritik) betreiben mit „Rechtsextremisten“ (Neonazis und Co.) gleichsetzen.

Es bleiben also auch dieses Jahr noch genug Gründe um am 18. Februar nach Dresden zu fahren!

Alternative zu Dresden? Der 18. Februar in Jihlava (Tschechien)

Block Jihlava
Am 18. Februar 2012 planen Neonazis unter Führung der Neonazi-Parteijugend „Dělnická mládež“ (DM) in Tschechien einen antiziganistischen Marsch durch die Stadt Jihlava, südöstlich von Prag.
Jihlava Googlemaps
Die örtliche „Antifaschistische Aktion“ plant gegen 14 Uhr eine Blockade. In ihrem Aufruf heißt es:

According to the route announced to authorities, the neo-Nazis plan to march from the bus station down Fritzova street to the intersection and along Havlíčkova street directly to náměstí Svobody („Freedom Square“). After reading speeches there, the march will return to the bus station along Tolstého and Jiráskova streets.

* Czech Republic: Neo-Nazi march on 18 February to be met with blockade
Jihlava, 2.2.2012 20:08, (ROMEA), http://www.romea.cz/english/index.php?id=detail&detail=2007_3136

Vorbereitung: Ich packe meinen Koffer …

… und nehme folgende Dinge mit nach Dresden bzw. lasse folgende Dinge da.
you cant keep us back
Mitnehmen:
* Personalausweis oder Reisepass
* Handy (Aufladen nicht vergessen!!!!!!!!!!!!!!!)
* Wasser (zum Trinken und Augen ausspülen bei Pfefferspray-Einsatz der Polizei), am besten in den Poweraid-Flaschen (haben Druck zum Ausspülen), ersatzweise geht auch Augenspülmittel (gibt’s in der Apotheke zu kaufen)
* warme Sachen (z.B. Thermohosen) + Ersatzsocken + lange Unterhosen bzw. Strumpfhosen
GEHEIMTIPP: Auf kalten Events hat sich bisher immer das Zwiebelprinzip bewährt, d.h. mehrere Schichten übereinander tragen, die nach Bedarf reduziert werden können.
* Sitzunterlage (für die Sitzblockaden), kann man sich z.B. aus alten Isomatten zurechtschneiden
* Sonnenbrille (erschwert Nazi- oder Polizei-Fotografen die Identifizierung)
* Energiespender (Schoko, Traubenzucker etc.)
* Pflaster + notwendige Medizin
* Karte von Dresden (verteilen wir noch)
* Geheimtipp: heißer Tee in Thermoskanne

kann man mitnehmen, muss aber nicht:
* Kamera (Aber keine Fotos von Aktionen oder den eigenen Leuten machen!)
* Notizbuch oder Terminkalender (kann der Polizei bei Verhaftungen unangenehme Einblicke ermöglichen)
* politisch nicht zuordenbare Kleidung (hilft durch Polizeikontrollen und an Neonazis vorbei), auch als Wechseldress
* Rucksack (einige schneiden den Henkel ab, um bei Blockaden nicht ganz so einfach weggetragen zu werden)
* Transpis und Schilder Marke Eigenbau
* Kissen, Nackenstütze bzw. eine benachbarte Schulter, Ohrenstöpsel oder Schlafbrille zum Schlafen und Ausruhen im Bus

Nicht mitnehmen:
* erkennbare ACAB-Aufschriften an der Kleidung (wird gerne von der Polizei kriminalisiert)
* Ohrringe etc. (selbe Regeln wie im Sportunterricht)
* aufgetragene Schminke (Fettstoffe und Pfefferspray reagieren gut miteinander)
* Alkohol (im Bus herrscht absolutes Alkoholverbot!)
* Pfefferspray
* Messer (auch ein Schweizer Taschenmesser kann als Vorwand zur Repression genommen werden)
* Glasflaschen
* Skimasken (es ist Winter, da hat man ja ohnehin einen Schal o.ä.)
* Böller